Internationale Gäste

Am Lager nehmen auch Gäste aus aller Welt teil. Die 16 internationalen Gäste stammen aus Albanien, Mazedonien, Serbien, Ungarn, Argentinien, Bolivien, Chile und Kambodscha. In ihrer Heimat sind sie verantwortlich für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in ihrem Land, ihrer Region oder ihrer Gemeinde, sind Sonntagsschullehrerinnen oder Jugendleiter.

Die Jungschararbeit ist allerdings in den meisten Ländern nicht bekannt. Wir hoffen, dass die Gäste von den Jungscharen Neues lernen können, das sie dann auch zu Hause für ihre Arbeit mit Kindern und Jugendlichen nutzen können. Gleichzeitig möchten wir aber auch Neues von unseren Gästen lernen und mehr über sie und ihr Land erfahren. Durch die Begegnungen mit Menschen verschiedener Kulturen möchten wir lernen, einander besser zu kennen und zu verstehen. So können Freundschaften auch über die Grenzen hinweg entstehen.

Zehn Jungscharen haben sich bereit erklärt, einen oder mehrere dieser Gäste während des Lagers bei sich aufzunehmen und diese voll in ihren Lageralltag zu integrieren. So können die Gäste hautnah miterleben, was Jungschar ist und die Jungscharen und ihre Gäste lernen sich ganz persönlich kennen.

Das Projekt wird von Connexio, dem Netzwerk für Mission und Diakonie der Evangelisch-methodistischen Kirche, durch die ch Stiftung für eidgenössische Zusammenarbeit, die vom Bund finanziert wird, sowie Unité gefördert.

 

connexio ch Stiftung eidg Zusarbeit

unite_logo-1